Kieferorthopädie Passau

TEAM

Fortbildung

Wir möchten, dass Sie auf ein innovatives Team der Kieferorthopädie in Passau mit hoher kieferorthopädischer Fachkompetenz treffen und legen Wert auf kontinuierliche Fort- und Weiterbildung unseres gesamten Teams.

Unsere Kieferorthopädie in Passau möchten Ihnen moderne Behandlungsmöglichkeiten anbieten und unser Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen kontinuierlich erweitern.

Ziel einer kieferorthopädischen Behandlung bei Kindern ist es auf sanfte und biologische Art das natürliche Kieferwachstum zu fördern und die Gebissentwicklung zu nutzen (beispielsweise mit Funktionskieferorthopädischen Geräten), um frühzeitig Zahn- und Kieferfehlstellungen zu verhindern bzw. zu beheben.

Unser Praxisteam der Kieferorthopädie in Passau ist in der Lage, in jedem Alter Zahnfehlstellungen zu korrigieren. Dabei ist das Behandlungskonzept ganzheitlich und schonend. Für die Behandlung von erwachsenen Patienten werden bevorzugt nahezu unsichtbare Zahnspangen wie Keramikbrackets, Invisalign und Lingualtechnik eingesetzt, die auch während der Behandlung ein hohes Maß an Ästhetik und Komfort gewährleisten.

Während und nach unseren Weiterbildungen haben wir bereits an einer Vielzahl an Kursen und Kongressen im In- und Ausland teilgenommen: u.a. Functional Appliances, Twin Block (Clark), Van Beek Aktivator, Straight Wire (ISW), Speed System (Byloff), MBT-Technik (Bennett/McLaughlin/Trevisi), Herbst-Apparatur (Richter), Miniimplantate in der Kieferorthopädie (Wilmes), Selbstligierende Brackettechniken (Christensen/Kujat/Damon), Schlafapnoesyndrom (Hinz), Manuelle Funktionsanalyse (Bumann), Interdisziplinäre Therapieplanung in der Erwachsenenkieferorthopädie (Kokich, Zachrisson).

Zusammenarbeit

Um eine optimale Betreuung zu gewährleisten, findet eine enge, fachübergreifende Zusammenarbeit mit den jeweils behandelnden Zahnärzten und Fachärzten wie z.B. Kinderärzten, Oralchirurgen, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen, Parodontologen, Schlafmedizinern und Hals-Nasen-Ohrenärzten sowie Logopäden und Physiotherapeuten statt.



zurück ... [+]